Kloster Dovolja

Das sakrale Objekt aus dem 15. Jahrhundert, das von Petar II Petrović Njegoš, dem Bischof und Herrscher der Montenegriner, gestiftet wurde

Das sakrale Objekt aus dem 15. Jahrhundert, das von Petar II Petrović Njegoš, dem Bischof und Herrscher der Montenegriner, gestiftet wurde

Das Kloster Dovolja – mit der Kirche Mariä Himmelfahrt – befindet sich am rechten Ufer der Tara-Schlucht, in der Nähe des Dorfes Premzani, im Dorf Dovolja, 45 Kilometer südlich von Pljevlja.
Es wird zum ersten Mal im Jahr 1513 erwähnt, so dass daraus geschlossen wird, dass es im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Im XVIII. Jahrhundert wurden die Reliquien des Heiligen Arseni aus Peja zum Kloster gebracht und später in das Dobrilovin-Kloster überführt. Der Patriarch von Serbien, Arsenije Carnojevic, wurde durch Dovolja Kloster ersetzt, und das Kloster wurde Petar Petrović Njegoš von den Klosterbüchern gestiftet.
Durch seine lange und brennende Geschichte wird es wiederholt zerstört und verbrannt, und es wird aus der Asche gehoben. Dennoch galt es im größten Teil seiner Geschichte als ein reiches und respektables Kloster.